AGBs für Berater.

1. Gegenstand der AGB/Geltungsbereich

1.1. Die e-menta GmbH & Co KG, Grottenhofstraße 94, 8052 Graz, betreibt unter www.mentality.at eine Online-Plattform (im Folgenden „Plattform“ genannt) für psychische Online-Beratung via Video. In der Folge wird zur Vereinfachung die Bezeichnung „mentality“ sowohl für den Betreiber als auch für die Plattform verwendet.

1.2. Begriffsbestimmungen: Als „Nutzer“ werden in den AGB sowohl die Klienten, als auch die Psychotherapeuten bzw. klinischen Psychologen zusammengefasst. Als „Berater“ werden sowohl die Psychotherapeuten als auch die klinischen Psychologen zusammengefasst. Im Sinne einer besseren Lesbarkeit verwendet mentality auf der Website und in sämtlichen Dokumenten entweder die männliche oder weibliche Form einer Bezeichnung. Dies impliziert keinesfalls eine Benachteiligung des jeweils anderen Geschlechts. Frauen und Männer sollen sich von den Inhalten gleichermaßen angesprochen fühlen.

1.3. Die Vertragsbeziehung zwischen Nutzern und mentality sowie zwischen den Nutzern untereinander sowie die Nutzung der Dienste von mentality unterliegen ausschließlich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (in der Folge kurz „AGB“ genannt) von mentality. Entgegenstehende AGB gelten nur, wenn sich mentality diesen ausdrücklich und schriftlich unterwirft. Mit seiner Registrierung auf der Plattform akzeptiert der Nutzer die Verbindlichkeit der AGB, sowie der darin dargestellten Abläufe, Pflichten und Zustimmungserklärungen.

1.4. mentality behält sich das Recht vor, die Nutzungsbedingungen und AGB zu ändern. Sie unterliegen den Allgemeinen Geschäftsbedingungen, Vertragsbedingungen und Nutzungsbedingungen, die zu dem Zeitpunkt in Kraft sind, an dem Sie das mentality-Service nutzen. Registrierte Benutzer werden auf Änderung per E-Mail hingewiesen. Die jeweils aktuelle Version ist auf der Website unter AGB - AGBs für Berater abrufbar.

1.5. mentality ist berechtigt, alle Rechte und Pflichten aus dem Vertragsverhältnis mit dem Nutzer und die Daten des Nutzers auf allfällige Rechtsnachfolger (insbesondere bei Änderung der Eigentumsverhältnisse an der Plattform oder Änderungen in der Gesellschaft) zu übertragen.

1.6. Die nachfolgenden AGB gelten für Psychotherapeuten und klinische Psychologen.

 

2. Leistungen von mentality

2.1. mentality richtet sich an Menschen, welche eine psychische Beratung, insbesondere zur Vorbeugung, Vermeidung oder auch zur Nachbetreuung und Begleitung im Zusammenhang mit psychischen Belastungen und Problemen suchen. Von selbstständigen Psychotherapeuten oder klinischen Psychologen wird auf der Plattform Unterstützung und Beratung in unterschiedlichen Themenbereichen angeboten, wobei es sich dabei nicht um psychotherapeutische Behandlungen, sondern lediglich um eine psychische Beratung handelt, welche Menschen in schwierigen Lebenslagen oder bei dem Wunsch nach Veränderung von Gewohnheiten unterstützen soll. Von den Beratern wird daher keine psychotherapeutische oder gar ärztliche Behandlung angeboten.

In lebensbedrohlichen Situationen ist die Plattform nicht geeignet und es muss ein Notruf gewählt oder sofort ein Krankenhaus aufgesucht werden.

2.2. mentality stellt für die Durchführung der Beratung per Video, die technischen Voraussetzungen und allgemeine und besondere Informationen zur Verfügung. Die Nutzer, das sind einerseits selbstständig tätige Psychotherapeuten oder klinische Psychologen (in der Folge kurz „Berater“ genannt) sowie andererseits ratsuchenden Menschen (in der Folge kurz „Klienten“ genannt), können auf der Plattform in Kontakt treten.

2.3. Die Inanspruchnahme der psychischen Online-Beratung ist kostenpflichtig und die Beratungsleistung wird ausschließlich zwischen dem Klienten und dem Berater erbracht. Rechte und Pflichten aus der Beratung bestehen ausschließlich zwischen dem Klienten und dem Berater, mit dem der Beratungsvertrag zustande kommt. mentality haftet daher nicht für die Beratungsdienstleistungen der Berater. mentality hat keine Kenntnis vom Inhalt der Beratung. Der Berater unterliegt diesbezüglich einer strengen berufsrechtlichen Verschwiegenheits- und Dokumentationspflicht.

2.4. Auf der Plattform dürfen ausschließlich Psychotherapeuten, die die Voraussetzungen für die selbstständige Ausübung der Psychotherapie nach dem österreichischen Psychotherapiegesetz erfüllen und in der Psychotherapeutenliste, die vom Bundesministerium für Gesundheit geführt wird und öffentlich ist, eingetragen sind oder klinische Psychologen, die in der Liste der Klinischen Psychologen, die vom Bundesministerium für Gesund geführt wird und öffentlich ist, eingetragen sind, Online-Beratung anbieten. Mit seiner Anmeldung bestätigt der Berater, dass er diese Voraussetzungen erfüllt. Ob diese Voraussetzungen vorliegen wird von mentality überprüft. Eine weitere Beurteilung der Kompetenz und fachlichen Fähigkeiten wird von mentality nicht durchgeführt und wird von mentality daher auch keine Haftung bzw. Gewährleistung für die Richtigkeit und Qualität der Beratung übernommen.

2.5. mentality stellt lediglich die Möglichkeit der Kontaktaufnahme zwischen den Nutzern, die digitalen Kommunikationswege und bestimmte informative Inhalte zur Verfügung und als weitere Dienstleistung die automatische Erstellung und Übermittlung der Rechnungen an die Nutzer.

2.6. mentality selbst führt als Betreiber der Plattform keine psychische Beratung durch.

2.7. Die Nutzung der Dienste und Beratungsleistungen über die Plattform kann nur durch registrierte Nutzer erfolgen.

 

3. Registrierung / Abschluss des Nutzungsvertrages - Einzelvertrag mit SIX Payment Services (Europe) S.A., Zweigniederlassung Österreich

3.1. Für die Nutzung der Dienste ist eine Registrierung auf der Plattform, die Zustimmung zu den AGB und die Akzeptanz der Datenschutzerklärung von mentality in der jeweils aktuellen Fassung und die Bereitschaft einen von mentality finanzierten Einzelvertrag mit SIX Payment Services (Europe) S.A., Zweigniederlassung Österreich abzuschließen, erforderlich.

3.2. Die Inanspruchnahme der Beratungsdienstleistungen der Berater ist grundsätzlich nur geschäftsfähigen Personen über 18 gestattet. Jeder Nutzer darf nur ein Nutzerkonto haben.

3.3. Ein Anspruch auf die Einräumung einer Nutzungserlaubnis besteht nicht. mentality ist berechtigt, die Registrierung ohne Nennung von Gründen zurückzuweisen oder zu einem späteren Zeitpunkt zu sperren.

3.4. Die während des Anmeldevorgangs von mentality erfragten Daten und sonstigen Angaben müssen von Ihnen vollständig und korrekt, insbesondere zur Vermeidung einer Irreführung über Ihre Identität, angegeben werden.

3.5. Nach Angabe aller im Zuge der Registrierung abgefragten Daten und Angaben und Hochladen der abgefragten Dokumente, die uns ermöglichen Ihre Identität und Berufsberechtigung als Psychotherapeut oder klinischer Psychologe zu überprüfen, und der Entscheidung für die Einräumung einer Nutzungserlaubnis durch mentality, schalten wir Ihren beantragten Zugang zum Nutzungsbereich frei und benachrichtigen Sie hiervon per E-Mail an die von Ihnen im Rahmen des Anmeldevorgangs angegebene E-Mail-Adresse. Die E-Mail gilt als Annahme Ihres Nutzungsantrags. Mit dem Zugang der E-Mail bei Ihnen kommt der zwischen Ihnen und mentality geschlossene Nutzungsvertrag auf der Grundlage dieser Bedingungen zustande und sind Sie zur Nutzung der im Mitgliederbereich verfügbaren Dienste sowie der entgeltpflichtigen Videoberatung berechtigt. Hierzu müssen Sie vorab Ihre Freischaltung durch Anklicken des in der E-Mail enthaltenen Links für die Verifizierung bestätigen.

3.6. Weiter geben Sie bei Ihrer Registrierung eine/mehrere zusätzliche Sprache/n ein, in der/denen Sie die Beratung durchführen und bestätigten, dass Sie diese/n Sprache/n ausreichend beherrschen, um die Beratung in der/den Sprache/n fachlich ordnungsgemäß durchzuführen.

3.7. Im Zuge der Registrierung werden Sie Ihr Benutzerkonto und Ihre Online-Praxis einrichten.

3.8. Für Ihre Beratungsleistungen schließen sie jeweils einen gesonderten Vertrag zu den in den AGB für Psychotherapeuten und klinischen Psychologen und Klienten und den in Ihrer Online-Praxis von Ihnen angegebenen individuellen Bedingungen (Honorar, Zahlungsbedingungen, Stornobedingungen) mit dem jeweiligen Klienten ab, der bei Ihnen eine Beratung bucht. Selbstverständlich sind von Ihnen auch sämtliche Ihrer berufsrechtlichen Vorschriften für die Beratungstätigkeit einzuhalten.

3.9. Ein Anspruch auf die Einräumung der Benutzungserlaubnis als Berater sowie auf Freischaltung eines Benutzerkontos und Profils besteht nicht. mentality ist berechtigt, eine beantragte Nutzungserlaubnis als Berater, sowie Freischaltung des Benutzerkontos und Profils ohne Angabe von Gründen zurückzuweisen.

3.10. Die während des Anmeldevorgangs für die Registrierung und Freischaltung des Benutzerkontos und Profils abgefragten Daten müssen von Ihnen vollständig und richtig angegeben werden. Sie haften für alle Schäden, einschließlich Vermögensschäden, die mentality aus von Ihnen verschuldeten wahrheitswidrigen Angaben von Daten entstehen. Im Falle einer Änderung Ihrer angegebenen Daten einschließlich der hochgeladenen Dokumente, sind Sie verpflichtet, diese Angaben unverzüglich in Ihrem Benutzerkonto und Profil zu korrigieren und die richtigen Dokumente hochzuladen bzw. per E-Mail an support@mentality.at zu übermitteln.

3.11. Die richtige Angabe Ihrer persönlichen Daten ist insbesondere auch für die Erfüllung gesetzlicher Informationspflichten, insbesondere im Zusammenhang mit dem Datenschutz erforderlich.

 

4. Verantwortung für Zugangsdaten/Konkurrenz- und Werbeverbot

4.1. Sie verpflichten sich, die für die Anmeldung erforderlichen Zugangsdaten, insbesondere das Passwort, streng vertraulich zu behandeln, nicht an dritte Personen weiterzugeben und so zu verwahren, dass dritte Personen diese Daten nicht missbräuchlich verwenden und Zugang zum Nutzerkontos und den dort gespeicherten Daten erlangen können. Eine Übertragung des Nutzerkontos auf dritte Personen ist nicht zulässig. mentality haftet nicht für eine dem Nutzer zuzurechnende missbräuchliche Verwendung der Zugangsdaten.

4.2. Sie stimmen zu, dass wir mit Ihnen auf verschiedene Art und Weise elektronisch kommunizieren, z.B. über E-Mail, und Ihre Benachrichtigungen in Ihrem Nutzerkonto.

Sie nehmen daher ausdrücklich zur Kenntnis und stimmen zu, dass sämtliche Korrespondenz und die Rechnungslegung elektronisch erfolgt und - auch empfangsbedürftige - rechtlich relevante Erklärungen, Mitteilungen, Rechnungen und Informationen durch mentality an die jeweils von Ihnen in Ihrem Benutzerprofil angegebene E-Mail-Adresse übermittelt werden und als (rechtsverbindlich) zugestellt gelten und haften für die Richtigkeit, der von Ihnen angegebenen E-Mail-Adressen. Zusätzlich werden die elektronische Korrespondenz und die Rechnungen für einen Zeitraum von zumindest 3 Monaten im Benutzerkonto gespeichert und können dort von Ihnen abgerufen werden. Wird die Nutzungserlaubnis beendet, werden auch sämtliche Daten gelöscht. Sie sind daher verpflichtet, die übermittelten Rechnungen und allfällige sonstige rechtlich relevante Schriftstücke unverzüglich auszudrucken und zu verwahren bzw. zusätzlich außerhalb von mentality elektronisch zu speichern, sodass Sie auch allfälligen gesetzlichen Aufbewahrungspflichten nachkommen können und die Rechnungen bzw. Schriftstücke zu Beweiszwecken, insbesondere im Falle von Klientenreklamationen oder wenn der Klient den Zugang der Rechnung bestreitet, zur Verfügung haben.

4.3. Sie haben sicher zu stellen, dass Ihr Zugang zur Plattform und die Nutzung der Dienste ausschließlich durch Sie erfolgt. Steht zu befürchten, dass unbefugte Dritte von Ihren Zugangsdaten Kenntnis erlangt haben oder erlangen werden, sind sie verpflichtet, diese umgehend zu ändern. Von einem Missbrauch ist mentality über das Kontaktformular auf der Supportseite oder die E-Mail-Adresse: support@mentality.at umgehend zu verständigen.

4.4. Sie haften für jedwede Nutzung und/oder sonstige Aktivität, die unter missbräuchlicher Verwendung Ihrer Zugangsdaten ausgeführt wird, nach den gesetzlichen Bestimmungen.

4.5. Es ist Ihnen nicht gestattet, im Zuge der Beratungsstunden über mentality Werbung für andere Waren oder Dienstleistungen zu machen.

 

5. Vertragsabschluss mit dem Kunden/Terminbuchung

5.1. Die Durchführung der Beratung setzt die Buchung eines Termins durch den Klienten voraus.

5.2. Die Tarife und angebotenen Beratungseinheiten (z.B. 10, 25 oder 50 Minuten), die Sie dem Klienten verrechnen, sind in Ihrer Online-Praxis unter der Rubrik ”Tarif im Überblick” anzugeben. Aufgrund Ihrer Angaben erfolgt auch die automatische Abrechnung/Rechnungslegung an den Klienten über unser System.

5.3. Die Terminfreigabe im Online-Terminkalender des Beraters stellt ein verbindliches Angebot des Beraters zum Abschluss des Beratungsvertrages mit dem Klienten dar. Bei der Terminbuchung wählt der Klient auch die Zahlungsmethode. Durch Anklicken des Buttons: „kostenpflichtig buchen“ nimmt der Klient Ihr Angebot auf Abschluss des Vertrags mit dem Inhalt der ausgewählten kostenpflichtigen Beratungseinheit an und kommt der Beratungsvertrag zu den ausgewählten Bedingungen und den Bestimmungen der AGB dadurch rechtswirksam und kostenpflichtig zustande.

 

6. Stornierung/Nichtinanspruchnahme von Terminen

6.1. Sie sind berechtigt, ohne Angabe von Gründen eine Beratung über mentality zu stornieren.

6.2. Der Klient kann reservierte Termine bis 24 Stunden vor dem Beginn des gebuchten Termins kostenfrei stornieren. Wird der Termin vom Klienten innerhalb von 24 Stunden bis 2 Stunden vor Beginn des gebuchten Termins storniert, so gelten die von Ihnen definierten Stornogebühren. Wird der Termin innerhalb der letzten zwei Stunden vor Beginn des gebuchten Termins storniert oder ohne vorherige Stornierung nicht in Anspruch genommen, werden dem Klienten 100 % des Tarifs für das gesamte gebuchte Beratungsgespräch verrechnet.

6.3. Wird die Beratung vom Berater abgebrochen, gebühren dem Berater gegenüber dem Klienten die anteiligen Kosten; der Berater hat mentality die Kosten für die konsumierten Videominuten zu bezahlen.

6.4. Wird eine gebuchte Beratung vom Berater, ohne vorzeitiger Stornierung, nicht wahrgenommen, hat er die Kosten für die Videokonferenz für die Dauer der gebuchten Beratung laut aktuellem Minutentarif zu tragen.

6.5. Kann der Klient mit unbedenklichen Urkunden gegenüber Ihnen nachweisen, dass er durch einen unvorhersehbaren wichtigen Grund, insbesondere höhere Gewalt, Unfall oder Krankheit an der Wahrnehmung des Termins und/oder der rechtzeitigen Stornierung gehindert war, erhält der Klient den allenfalls schon eingezogenen Stornobetrag retourniert und/oder wird die Gebührenabrechnung storniert. Die Abwicklung hat direkt zwischen Ihnen und dem Klienten zu erfolgen. Auch die Übermittlung der Urkunden erfolgt direkt an Ihre Postanschrift. Die Entscheidung, ob die Stornierung bzw. Rückzahlung vorgenommen wird, treffen ausschließlich Sie und nehmen Sie die Rücküberweisung an den Klienten vor. mentality steht mit dem Klienten hinsichtlich der gebuchten Beratungsdienstleistungen in keinem Vertragsverhältnis.

6.6. Wenn das gebuchte Beratungsgespräch aufgrund eines technischen Problems nicht zustande kommt oder die Kommunikation unterbrochen oder beendet oder die Verbindung derart mangelhaft ist, sodass kein ordnungsgemäßes Beratungsgespräch möglich ist, können Sie dem Klienten nichts oder nur die anteiligen Kosten für die Zeit verrechnen, in der ein ordnungsgemäßes Beratungsgespräch geführt werden konnte. Der Berater bezahlt an mentality die Kosten für die tatsächliche Dauer (Minutentarif) der Videokonferenz.

6.7. mentality kann die Nutzungserlaubnis des Klienten ohne Angabe von Gründen jederzeit Sperren. Wird der Klient gesperrt, erfolgt automatisch eine Stornierung der von ihm gebuchten und noch nicht wahrgenommenen Termine. Der Berater hat in diesem Fall keinen Anspruch auf ein Honorar oder Stornierungsgebühren.

 

7. Onlinesitzung starten

Für die Inanspruchnahme der Beratung per Video ist es erforderlich, die Online-Sitzung zu starten. Einige Minuten vor Beginn der gebuchten Beratungseinheit erhalten Sie eine Benachrichtigung und können dann die Online-Beratung über Ihr Nutzerkonto in der Rubrik „Benachrichtigungen” mittels Link starten.

 

8. Kosten/Abrechnung/Zahlungsbedingungen

8.1. Für die von mentality an Sie erbrachten Leistungen verrechnet mentality ein Nutzungsentgelt pro Minute der Videoberatung laut aktuellem Minutentarif. Das Betreten der Videokonferenz ist ab dem gebuchten Beratungsbeginn möglich. Wird die Beratung innerhalb der ersten 5 Minuten ab gebuchten Beratungsbeginn nicht betreten, gilt der Termin als versäumt und die Videokonferenz ist nicht mehr betretbar. Die Videokonferenz wird nicht automatisch nach Ablauf der gebuchten Beratungszeit beendet. Die jeweils aktuellen Minutentarife sind unter FAQs - Berater abrufbar.

Der Berater sieht in seinem Konto eine monatliche Auflistung der konsumierten Videominuten. Diese werden dem Berater jeweils zu Beginn des nächsten Monats von e-menta GmbH & Co KG in Rechnung gestellt.

8.2. Der Anspruch auf Nutzungsentgelt seitens mentality entsteht mit dem Betreten der Videokonferenz der ersten Person (Berater oder Klient) und endet, wenn die erste Person die Videokonferenz verlässt. Allfällige Einwendungen, spätere Vertragsaufhebung oder –Anpassung, Preisminderung, Gewährleistungsansprüche oder Ähnliches aus dem zwischen Ihnen und dem Klienten abgeschlossenen Beratungsvertrag oder die Nichtzahlung des Beratungshonorars durch den Klienten an Sie berühren den Anspruch von mentality auf das Nutzungsentgelt nicht. Beachten Sie jedoch die Bestimmungen bei vorzeitigem Abbruch der Beratung in Punkt 6.3. und hinsichtlich technischer Probleme im Punkt 6.6. dieser AGB.

8.3. Die Nutzungsentgelte werden monatlich abgerechnet. Sie erklären sich ausdrücklich einverstanden, dass die Rechnung für die Nutzungsentgelte ausschließlich an die von Ihnen zuletzt bekanntgegebene E-Mail-Adresse zugestellt wird und unter Ihren Rechnungen in Ihrem Nutzerkonto abrufbar ist und verzichten ausdrücklich auf eine Übermittlung per Post.

8.4. Für die Zahlungsabwicklung der Videonutzung räumen Sie uns bei der Registrierung eine Bankeinzugsermächtigung (SEPA Core Mandat) ein. Die Rechnungsbeträge sind innerhalb von 8 Tagen ab Rechnungsdatum an mentality zu bezahlen.

8.5. Sie beauftragen und ermächtigen mentality die Abrechnung und Rechnungslegung für die von Ihnen durchgeführten Beratungsleistungen gegenüber dem Klienten vorzunehmen.

8.6. Sie bestätigen nach Ende des Beratungsgespräches die ordnungsgemäße Durchführung der Beratung und legen das endgültige Honorar fest, das dem Klienten verrechnet werden soll. Danach wird die Rechnung automatisch erstellt und dem Klienten und Ihnen im Nutzerkonto (“Rechnungen”) bereitgestellt. Sie verzichten ausdrücklich auf eine Übermittlung per Post.

8.7. Bei Stornierung oder Nichtwahrnehmung des Termins ohne Stornierung durch den Klienten verrechnet der Berater dem Klienten nach seiner Wahl die Stornogebühren gemäß Punkt 6.2.

 

9. Zahlung durch den Kunden

9.1. Der Zahlungsverkehr wird über SIX Payment Services (Europe) S.A., Zweigniederlassung Österreich (nachstehend: „SIX“) abgewickelt.

9.2. Die Nutzung des Zahlungsdienstes SIX erfolgt nach Maßgabe der SIX Zahlungsbedingungen (https://www.six-payments-services.com). Als Zahlungsmethoden werden akzeptiert: Kreditkarte (VISA und Mastercard) bzw. gegebenenfalls andere Zahlungsmöglichkeiten, welche der Klient im Zuge des Buchungsvorgangs auswählt. Die Kartendaten werden dann bis zur Zahlung von SIX verwaltet.

9.3. Sämtliche Zahlungen über unsere Website werden von SIX durchgeführt. Um Ihr Risiko zu minimieren setzt SIX höchste Anforderungen an die Daten- und Prozesssicherheit und nutzt modernste Verschlüsselungsmethoden. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.six-payment-services.com/de/home.html.

Der Vertrag über die Zahlungsdienstleistung kommt ausschließlich zwischen Ihnen und SIX zustande. Soweit nicht ausdrücklich abweichend geregelt, übernimmt mentality keinerlei Haftung für von SIX abgewickelte Zahlungen.

 

10. Beendigung der Nutzungserlaubnis / Kündigung

10.1. Sie können jederzeit Ihren Account löschen lassen. Diese Löschung bedingt die Kündigung des Nutzungsvertrages bzw. der Nutzungserlaubnis, welche nach 30 Tagen wirksam wird. Zu diesem Zweck schicken Sie einen entsprechenden Antrag an support@mentality.at. Während der Abmeldefrist können Sie bereits vereinbarte Termine wahrnehmen, allerdings keine neuen Verfügbarkeiten angeben.

10.2. Mit Wirksamwerden der Kündigung endet das Vertragsverhältnis und Sie dürfen Ihren Zugang nicht mehr nutzen.

10.3. mentality ist berechtigt, mit Ablauf von 30 Kalendertagen nach Wirksamwerden der Kündigung und nach Ablauf etwaiger gesetzlicher Aufbewahrungsfristen sämtliche im Rahmen der Nutzung entstandenen Daten und Inhalte, insbesondere Texte, Gestaltungen, Adressdaten oder Nachrichten, unwiederbringlich zu löschen.

 

11. Dienste und Verfügbarkeit der Dienste/Dienste Dritter

11.1. mentality wird sich um die bestmögliche Verfügbarkeit, Genauigkeit, Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit der auf der Plattform verfügbaren Dienste bemühen. Jedoch können durch technische Störungen (wie z.B. Unterbrechung der Stromversorgung, Hardware- und Softwarefehler, technische Probleme in den Datenleitungen) zeitweilige Beschränkungen oder Unterbrechungen auftreten.

11.2. mentality bemüht sich um eine möglichst unterbrechungs- und mängelfreie Nutzbarkeit seiner Dienste und wird nach Möglichkeit versuchen, aufgetretene Probleme so rasch wie möglich zu beseitigen. mentality übernimmt jedoch dafür keine Gewähr, weder in inhaltlicher noch in technischer Hinsicht.

11.3. Beschwerden und Meldungen von aufgetretenen Problemen können per E-Mail an support@mentality.at oder über das Kontaktformular auf der Supportseite an mentality gerichtet werden.

11.4. Werden Dienste Dritter (z.B. Zahlungsdienste), zu welchen mentality lediglich einen Zugang ermöglicht, genutzt – die jeweils als Dienste Dritter kenntlich gemacht sind – so gelten für die Inanspruchnahme und Nutzung dieser Dienste abweichende oder zusätzliche Geschäftsbedingungen und Regelungen der Diensteanbieter, auf die mentality Sie jeweils hinweisen wird.

 

12. Änderungen von Diensten

12.1. Die Website www.mentality.at und die Dienste werden nach dem derzeit üblichen technischen Stand wiedergegeben und zur Verfügung gestellt.

12.2. mentality behält sich vor, die auf der Plattform bereitgestellten Dienste zu ändern, neue Dienste unentgeltlich oder entgeltlich verfügbar zu machen und die Bereitstellung unentgeltlicher Dienste einzustellen. mentality wird hierbei jeweils auf Ihre berechtigten Interessen Rücksicht nehmen.

12.3. Der Nutzer nimmt zur Kenntnis, dass die zur Verfügung gestellten Dienste ständig weiterentwickelt und zur Gänze oder teilweise jederzeit ohne vorherige Ankündigung ganz oder vorübergehend eingestellt oder abgeändert werden können. Es besteht daher auch kein Anspruch auf die Bereitstellung bestimmter Dienste, Funktionalität, Leistungsmerkmale oder Inhalte.

12.4. mentality ist nicht verpflichtet, die Dienste dauerhaft anzubieten und weiterzuentwickeln.

 

13. Haftung von mentality

13.1. mentality weist ausdrücklich darauf hin, dass die psychische Beratung, welche durch die auf der Plattform tätigen Berater angeboten und durchgeführt wird, keine ärztliche, psychologische oder psychotherapeutische Behandlung ersetzen kann. Der Berater ist verpflichtet, die Beratungen auf der Plattform unter strenger Beachtung seiner Berufspflichten durchzuführen.

13.2. mentality übernimmt insbesondere keine Haftung für etwaige Schäden, welche aus der Befolgung von Ratschlägen im Zuge der Beratung durch Sie eintreten. Der Beratungsvertrag kommt ausschließlich zwischen dem Klienten und Ihnen zustande und sind sämtliche wechselseitigen Ansprüche aus dem Beratungsvertrag ausschließlich direkt zwischen dem Klienten und Ihnen geltend zu machen. mentality nimmt als Service die Verrechnung an die Klienten vor, jedoch ohne Mahnwesen oder sonstige Schritte, um die Honorare einbringlich zu machen und übernimmt auch keine Gewähr und Haftung für die Zahlungsfähigkeit und Zahlungswilligkeit der Klienten. Sie nehmen daher zu Kenntnis, dass mentality in keiner Weise für gegenseitige Ansprüche aus zwischen Ihnen und Klienten über die Plattform abgeschlossenen Beratungsverträgen haftet und/oder hierfür Gewähr leistet.

13.3. mentality haftet nicht für die Kompatibilität des Internetdienstes mit der Hard- bzw. Software des jeweiligen Nutzers. Weiter haftet mentality nicht für Viren, Missbrauch oder Schäden, die durch unsachgemäßes Bedienen durch die Nutzer oder aufgrund ungeeigneter, verwendeter Hard- oder Software entstehen, für Fehlfunktionen, die aufgrund der Internetanbindung entstehen, für Anwendungsfehler der jeweiligen Nutzer. Der Nutzer hat für einen ausreichenden Virenschutz und regelmäßige Datenspeicherung Sorge zu tragen.

13.4. mentality haftet nicht für den Ausfall von Servern, außer der Ausfall wurde durch ein grobes Verschulden oder Vorsatz von mentality verursacht. mentality ist berechtigt, die Dienste aus notwendigen Gründen (z.B. wegen Wartungsarbeiten; Änderung, Verbesserung, Weiterentwicklung, Anpassung der Dienste; aus Sicherheits-, Kapazitätsgründen etc.) vorübergehend einzustellen oder einzuschränken. Außer bei Gefahr in Verzug wird Ihnen mentality die vorübergehende Einstellung oder Einschränkung der Dienste aus solchen Gründen einige Zeit vorher ankündigen, sodass Sie die Möglichkeit haben, die Terminvergabe entsprechend abzustimmen bzw. bereits gebuchte Termine zu verlegen.

13.5. Die auf der Website von mentality angebotenen Links sind sorgfältig ausgewählt, mentality haftet jedoch nicht für den Inhalt der mittels Links angebotenen Seiten.

13.6. Die Nutzer sind für die von Ihnen in Ihrem Nutzerkonto verwendeten Hyperlinks verantwortlich und haften dafür, dass durch die Verlinkung zu externen Seiten nicht gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen wird.

13.7. mentality distanziert sich daher ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten der Nutzer und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle von den Nutzern auf der Plattform eingestellten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen diese Links führen.

13.8. Die Haftung von mentality für allfällige Schäden aufgrund von technischen Mängeln oder Ausfall der Dienste von mentality, sodass keine Beratungen durchgeführt werden können, ist, außer bei Personenschäden, auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Darüber hinaus haftet mentality für den Verdienstentgang der Berater erst, wenn die Behebung der Fehlfunktion nicht innerhalb von 48 Stunden erfolgt und ist die Haftung in der Folge begrenzt, sodass mentality pro Tag und maximal für 10 Tage des Ausfalls maximal einen Betrag zu bezahlen hat, welcher dem durchschnittlichen Umsatz pro Tag der letzten drei Kalendermonate oder eines kürzeren Zeitraums entspricht, welchen der Berater auf mentality erarbeitet hat. Ist die Behebung der Fehlfunktion nicht oder nur mit unzumutbar hohem Aufwand möglich und/oder für mentality unwirtschaftlich, ist mentality berechtigt, den Nutzungsvertrag mit Ihnen mit sofortiger Wirkung aufzulösen.

13.9. Für sonstige Sach- und Vermögensschäden (z.B. Schäden an der Hard- und Software der Berater, Wiederherstellungskosten von Daten der Berater etc.) – ausgenommen Personenschäden – die dem Berater durch Fehlfunktionen der Plattform verursacht werden, haftet mentality bis zu einem Maximalbetrag von EUR 1.000,00, jedoch nur soweit solche Schäden aufgrund eines groben Verschuldens oder Vorsatzes von mentality verursacht wurden. Für leichte Fahrlässigkeit haftet mentality nicht.

13.10. mentality haftet nicht für Schäden infolge höherer Gewalt oder sonstigen Ausfällen, die nicht von mentality verschuldet sind, hoheitlichen Maßnahmen, Störungen, Unterbrechungen oder sonstiger Mängel der direkten oder indirekten Netzverbindung, für Handlungen Dritter im Netzbereich sowie sonstiger, von keiner der Parteien zu vertretenden Maßnahmen oder notwendiger und zweckdienlicher technischer Maßnahmen (z.B. Wartung). Außer bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz haftet mentality nicht für einen allfälligen Missbrauch durch Dritte, der von mentality abgefragten und gespeicherten Nutzerdaten, die für die Erteilung der Nutzungserlaubnis, Abwicklung der Beratung durch die Berater und Verrechnung und Zahlung der Beratungshonorare notwendig sind, soweit es sich nicht um Daten handelt, die im Profil (Online-Praxis) veröffentlicht oder zur Veröffentlichung im Profil bestimmt sind.

13.11. Soweit die Haftung gesetzlich zulässig beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Mitarbeitern, Angestellten, Geschäftsführern, sonstigen Vertretern und Erfüllungsgehilfen von mentality.

 

14. Einstellen von/Haftung für Inhalten –Urheber- und Markenrechte

14.1. Im Rahmen der technischen Möglichkeiten der Plattform dürfen Sie unter Beachtung der nachfolgenden Regelungen Inhalte einstellen und damit für andere Nutzer oder Dritte verfügbar machen. Unter „Inhalten“ sind sämtliche Informationen und Daten zu verstehen, insbesondere Fotos, Videos, Grafiken, Software, Hyperlinks etc.

14.2. Mit dem Einstellen von Inhalten räumen Sie mentality jeweils ein unentgeltliches und übertragbares Nutzungsrecht an den jeweiligen Inhalten ein, insbesondere zur Speicherung der Inhalte auf dem Server sowie deren Veröffentlichung, insbesondere deren öffentlicher Zugänglichmachung (z.B. durch Anzeige der Inhalte auf der Plattform), zur Bearbeitung und Vervielfältigung, soweit dies für die Dienste bzw. Veröffentlichung der jeweiligen Inhalte und zur Einräumung von vertraglichen Nutzungsrechten gegenüber Klienten oder Dritten an Ihren Inhalten erforderlich ist.

14.3. Sie sind für die von Ihnen eingestellten Inhalte voll verantwortlich. mentality übernimmt keine Überprüfung der Inhalte auf Vollständigkeit, Richtigkeit, Rechtmäßigkeit, Aktualität, Qualität und Eignung für einen bestimmten Zweck. Sie erklären und gewährleisten und haften gegenüber mentality daher, dass Sie berechtigt sind (z.B. als Rechteinhaber oder durch eine wirksame Erlaubnis des Rechteinhabers), die Inhalte auf der Plattform einzustellen und die Nutzungs- und Verwertungsrechte nach dem vorstehenden Absatz zu gewähren.

14.4. Sie haften und leisten weiters Gewähr dafür, dass die Inhalte nicht gegen die Werberichtlinien und das Standesrecht Ihres Berufsstandes verstoßen.

14.5. Sollte mentality wegen eines von Ihnen zu vertretenden Verstoßes der Inhalte oder Ihrer Aktivitäten auf der Plattform gegen gesetzliche Bestimmungen und/oder berufs- und standesrechtliche Vorschriften in Anspruch genommen werden, sind Sie verpflichtet, mentality vollkommen schad- und klaglos zu halten.

14.6. mentality behält sich das Recht vor, bereits eingestellte Inhalte ohne vorherige Ankündigung zu bearbeiten, zu sperren oder zu löschen, sofern das Einstellen der Inhalte durch Sie oder die eingestellten Inhalte selbst einen Verstoß gegen die Regelungen dieser AGB darstellen oder rechtswidrig sind.

14.7. Die von mentality angebotenen Dienste und Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ausschließlich von registrierten Nutzern im Rahmen der Nutzung der Dienste genutzt werden. Eine darüber hinausgehende Verwendung, insbesondere Veröffentlichung, Weitergabe oder Abspeicherung etc., ist untersagt. Insbesondere dürfen die Nutzer Inhalte nicht an Dritte weiterleiten.

14.8. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass „mentality” als Wortbildmarke geschützt wurde und die e-menta GmbH & Co KG sämtliche Rechte an diesem Kennzeichen hat.

14.9. Die im Rahmen der Beratung zwischen Klienten und Beratern geteilten Inhalte und Videos über die Beratungsgespräche, werden von mentality nicht gespeichert. Für die Erfüllung der berufsrechtlichen Dokumentationspflicht ist ausschließlich der Berater verantwortlich. Diese Dokumentation wird nicht auf der Plattform gespeichert, sondern ist der Berater verpflichtet, die Dokumentation außerhalb der Plattform in seiner realen Praxis vorzunehmen.

14.10. mentality übernimmt keine Gewähr und Haftung dafür, dass die allgemeinen Nutzerinhalte richtig, aktuell, fehlerfrei und im Einklang mit den gesetzlichen Bestimmungen und/oder frei von Rechten Dritter sind. Die Gewährleistung und Haftung für Nutzerinhalte ist daher, soweit gesetzlich zulässig, ausgeschlossen.

 

15. Verbotene Aktivitäten/Inhalte

15.1. Ihnen sind jegliche Aktivitäten auf bzw. im Zusammenhang mit der Plattform untersagt, die gegen geltendes Recht verstoßen, Rechte Dritter verletzen oder gegen die Grundsätze des Jugendschutzes verstoßen.

15.2. Untersagt sind insbesondere folgende Handlungen:

  • das Einstellen, die Verbreitung, das Angebot und die Bewerbung pornografischer, gegen Jugendschutzgesetze, gegen Datenschutzrecht und/oder gegen sonstiges Recht verstoßender und/oder betrügerischer Inhalte, Dienste und/oder Produkte;
  • die Verwendung von Inhalten, durch die andere Mitglieder oder Dritte beleidigt oder verleumdet werden;
  • die Nutzung, das Bereitstellen und das Verbreiten von Inhalten, Diensten und/oder Produkten, die gesetzlich geschützt oder mit Rechten Dritter (z.B. Urheberrechte) belastet sind, ohne hierzu ausdrücklich berechtigt zu sein;

15.3. Des Weiteren ist Ihnen - auch unabhängig von einem eventuellen Gesetzesverstoß - untersagt, nachfolgende Inhalte anzubieten, bereitzustellen, zur Bereitstellung solcher aufzufordern, diese vorzunehmen oder vornehmen zu lassen, danach zu fragen, zu suchen, abzurufen oder für solche Inhalte in jeglicher Art und Weise zu werben oder zu verweisen (verlinken):

  • Viren, Trojanern und anderen schädlichen Dateien;
  • anzüglicher, anstößiger, sexuell geprägter, obszöner oder diffamierender Inhalte bzw. - - Kommunikation solcher Inhalte bzw. Kommunikation die geeignet sind/ist, Rassismus, Hetze, Terrorismus, Fanatismus, Hass, körperliche Gewalt oder rechtswidrige Handlungen zu fördern bzw. zu unterstützen (jeweils explizit oder implizit)
  • Inhalte, die gegen das Standesrecht der Berufsgruppen, insbesondere der Psychotherapeuten und klinischen Psychologen verstoßen
  • Anforderung bzw. Aufforderung zu Straftaten

15.4. Ebenfalls untersagt ist Ihnen jede Handlung, die geeignet ist, den reibungslosen Betrieb der Plattform zu beeinträchtigen, insbesondere die Systeme von mentality übermäßig zu belasten.

15.5. Sollte Ihnen eine illegale, missbräuchliche, vertragswidrige oder sonst wie unberechtigte Nutzung der Plattform bekannt werden, so wenden Sie sich bitte an mentality, per E-Mail: support@mentality.at oder über das Kontaktformular auf der Supportseite. mentality wird den Vorgang dann prüfen und gegebenenfalls angemessene Schritte einleiten.

15.6. Bei Vorliegen eines Verdachts auf rechtswidrige bzw. strafbare Handlungen ist mentality berechtigt und unter Umständen auch verpflichtet, Ihre Aktivitäten und Inhalte zu überprüfen, und gegebenenfalls geeignete (auch rechtliche) Schritte einzuleiten.

 

16. Sperrung von Zugang und Benutzerkonto (Online-Praxis)

16.1. mentality ist berechtigt Ihren Zugang zu dem Portal bzw. Ihr Benutzerkonto (Online-Praxis) vorübergehend oder dauerhaft zu sperren, wenn Sie gegen diese AGB und/oder geltendes Recht verstoßen bzw. verstoßen haben, oder wenn mentality ein sonstiges berechtigtes Interesse an der Sperrung hat. mentality wird Ihre berechtigten Interessen angemessen berücksichtigen.

16.2. Im Falle der vorübergehenden bzw. dauerhaften Sperrung, sperrt mentality Ihre Zugangsberechtigung und benachrichtigt Sie hierüber per E-Mail. Sie erhalten vor oder unmittelbar nach der Sperrung die Gelegenheit zur befristeten Stellungnahme. mentality wird Sie über die Einzelheiten der Stellungnahme und Stellungnahmefrist gesondert per E-Mail informieren.

16.3. Wird ein Nutzer dauerhaft gesperrt, darf er sich nicht mehr auf der Plattform anmelden.

 

17. Datenschutz

Der Schutz Ihrer Daten hat für mentality höchste Priorität. Welche Daten wir zu welchem Zweck verwenden und wie wir sie schützen, wird Ihnen ausführlich in unserer Datenschutzerklärung: Link zur Datenschutzerklärung dargelegt.

 

18. Schlussbestimmungen

18.1. Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen lässt die Geltung der übrigen Bestimmungen der AGB unberührt. An Stelle der unwirksamen Klausel tritt eine wirksame, die der unwirksamen nach deren Sinn und Zweck wirtschaftlich und rechtlich am nächsten kommt. Dies gilt auch für den Fall einer Regelungslücke.

18.2. Sofern in diesen Bedingungen nicht ausdrücklich etwas anderes angegeben ist, sind sämtliche Erklärungen, die im Zusammenhang mit dem Abschluss, einer Ergänzung oder Änderung des Nutzungsvertrages zwischen Ihnen und mentality abgegeben werden, per E-Mail abzugeben. Die E-Mail-Adresse von mentality lautet: support@mentality.at. Die jeweils aktuelle Postanschrift von mentality finden Sie im Impressum.

18.3. Es gilt österreichisches Recht unter Ausschluss der kollisionsrechtlichen Bestimmungen.

18.4. Für Streitigkeiten im Zusammenhang mit dem gegenständlichen Vertrag gilt das sachlich zuständige Gericht in Graz, Österreich, als vereinbart.

Stand: April 2019